Jubiläumstage: Durchwachsen

Der Tennisverein Eningen (TVE) hatte auf seine Anlage „Im Obtal“ Interessierte, Freunde und Mitglieder anlässlich des 50. Vereinsgeburtstages am letzten Wochenende eingeladen. Leider war der Haupttag am Samstag verregnet, so dass sich gerade mal etwa 60 Besucher auf der wunderschönen Anlage des TVE zeigten. Das war sehr schade.

Das Vorbereitungsteam (der Ausschuss) hatte sich lange und intensiv auf diesen Tag vorbreitet und dann machte das Wetter einfach nicht mit. Vorsitzender Eberhard Geiger: „Schlimmer hätte es nicht kommen können!“. Den wenigen Gästen wurden zwar Trainingseinheiten und eine Geschwindigkeitsmessung der Aufschläge angeboten, was aber nur spärlich wahrgenommen wurde. Die Pizza schmeckte aber doch etlichen. Auch das Show-Match zwischen Ex-Profi Toni Holzinger und dem TVE-Trainer Alexander Miele konnte leider witterungsbedingt nicht stattfinden.

Die Samstagabend-Party „Sommer of 69“ hatte allerdings einen sehr guten Zuspruch. Das Clubhaus war proppenvoll – über 100 Gäste vergnügten sich bei aktuellen Hits aus den Charts und Titeln aus den 60er Jahren. Für die TVE-Verantwortlichen war es schön, dass so viele da waren und dass eine Bombenstimmung bis in die frühen Stunden herrschte. Eberhard Geiger meinte dazu: „Ja beim TVE kann man eine richtig gute Party feiern. Das wird sich in Eningen herumsprechen und förderlich für den TVE sein“.

Am Sonntag hatte das Wetter dann Einsehen und die Anlage sah dann doch viele Gäste. Teilweise waren alle Plätze belegt und Wartezeiten zum Tennisspielen entstanden. Die Gäste genossen die TVE-Anlage und das kulinarische Angebot. Auch Bürgermeister Alexander Schweizer ließ es sich nicht nehmen, im Obtal bei den Jubiläumstagen vorbeizuschauen.

Der Kindertag war super…

Der Tennisverein Eningen (TVE) startete mit dem Kindertag in das Jubiläumswochenende. Und der war super. Um die 30 Kinder erlebten auf der TVE-Anlage einen wunderschönen Tag und genossen das Tennisspiel in vollen Zügen. Die Eltern der Kleinen waren voll des Lobes über das herrliche TVE-Areal und die perfekte Organisation der Veranstaltung.

Lockeres Aufwärmen, Balanceübungen, Bälle prellen und das Vorhand- / Rückhandspiel standen auf dem Programm, was die Kleinen wirklich gut meisterten, obwohl manche erst das erste Mal einen Schläger in der Hand hatten. Wichtig war, dass alles mit viel Spaß absolviert wurde. Mit Humor und passenden, spaßigen Einheiten sorgten die TVE-Trainer um Uli Schubert für eine einmalige Atmosphäre. Auch die ganz Kleinen kamen mit altersgerechten Übungen voll auf ihre Kosten und wollten den Tennisplatz gar nicht mehr verlassen.

Der Vergnügungsausschuss war einmal mehr aktiv und gab dem Tag einen perfekten Rahmen. Lena, Meli und Alex sorgten sich „mütterlich“ um die Kleinen und erfüllten viele Wünsche. Beim Mittagessen sah man nur zufriedene und glückliche Augen.

Schön, dass Hartmut Seiffert vom WTB bei der Jubiläumsveranstaltung vorbeischaute und die Aktivität der Kinder und die traumhafte TVE-Anlage lobend erwähnte. Den Jubiläumstagen wünschte er einen guten Verlauf. Für TVE- Vorsitzender Eberhard Geiger war der Kindertag sehr gelungen. So kann es morgen und übermorgen weitergehen.

Perfektes Moppel-Poppel

Um die 25 TVEler griffen am 01. Mai zum Schläger, um beim traditionelle Moppel-Poppel-Turnier mit dabei zu sein. Beste äußere Bedingungen waren gegeben – Sonne pur, angenehme Temperaturen und prima Plätze. In lockerer Runde und in angenehmer Atmosphäre genossen die Tennisler diesen Tag.

Sportwart Werner Hennig gestaltete das Turnier wieder in bewährter Weise. Die Spielpaarungen wurden „per spezieller Auslosung“ zusammengestellt; Glücksfee Larissa zog die einzelnen Schläger, um die Doppelpartner zu finden. In vier Runden zeigten viele TVEler zum ersten Mal in dieser Saison im Freien ihr Können. Martin Stanger meinte: „Bei diesem Wetter Tennis zu spielen, ist doch traumhaft.“ Durchweg wurde gutes Tennis gespielt. Einzelne glänzten sogar mit einer außerordentlich guten Frühform.

Die Ergebnisse standen bei diesem Turnier im Hintergrund. Wichtig war, mit vielen unterschiedlichen TVElern Tennis zu spielen und ins Gespräch zu kommen. Und das gelang. Trotz allem kürte Werner „wohl auch aus seinem Blickwinkel“ zwei Sieger: Katja und er. Allen hat das kleine und nette Turnier Spaß gemacht. Ein Lob haben die Wirtsleute verdient. Die Moppel-Poppler wurden zur hohen Zufriedenheit bedient. “Das Moppel-Poppel war ein perfekter Start in die Jubiläumssaison.“, freute sich TVE-Vorsitzender Eberhard Geiger.