Wichtige „TVE-Corona-Regeln“!

Regeln während der Corona-Zeiten

Die Gesundheit der Mitglieder hat oberste Priorität! Die untenstehenden Regeln stellen deshalb wichtige präventive Maßnahmen zum Schutz vor dem Coronavirus dar. Es muss alles getan werden, dass im Umfeld des TVE keine Infektion entsteht, da dies Konsequenzen nach sich ziehen könnte.

Nachfolgendes ist zwingend zu beachten:

Anlagenbenutzung:

  1. Der Grundsatz Kommen – Spielen – Gehen wird gelockert; Umziehen und Duschen ist wieder möglich (siehe Punkt 11); das Clubhaus wird unter Beachtung von Hygieneregeln geöffnet (siehe Punkt 13).
  2. Hygieneregeln und Abstandsgebote (1,5 Meter zu anderen Spielern) sind einzuhalten; soziale Kontakte sollten minimiert werden.
  3. Einzel- und Doppelspiele sind erlaubt.
  4. Die Anwesenheit auf der Anlage muss mit Sorgfalt dokumentiert werden.
  5. Auf Händeschütteln wird verzichtet.
  6. Die Distanzwahrung ist gerade auch an der Stecktafel und beim Betreten/Verlassen der Plätze zu berücksichtigen.
  7. Das Tennisspiel selbst dürfte unter Distanzwahrung unproblematisch sein.
  8. Ein großes Handtuch ist als Sitzunterlage für die Bank zu verwenden. Die gemeinsame Benutzung einer Bank ist nicht gestattet. Bei Doppelspielen darf nur ein Spieler die Bank benutzen – die Distanzwahrung (1,50 Meter) beim Seitenwechsel muss zwingend eingehalten werden.
  9. Die Abziehmatten und die Linienbesen sind möglichst mit Handschuhen zu benutzen.
  10. Abfälle (Müll) sind mit nach Hause zu nehmen; die Mülleimer werden nicht geleert.
  11. Die Umkleideräume und die Duschen sind wieder unter Einhaltung einer Personenhöchstzahl (Damen
    4; Herren 6) geöffnet. Auf die Abstandsregel ist zu achten.
  12. Die Toilette wird geöffnet und mit Desinfektionsmittel ausgestattet.
  13. Der Aufenthalt im Clubhaus und auf der Terrasse ist unter Einhaltung von Hygieneregeln erlaubt. Die Mittwochsbewirtung wird in Kürze wieder stattfinden.
  14. Ein Trainingsbetrieb mit Trainer kann stattfinden.
  15. Corona-Beauftragte sind Hartmut Eitel, Werner Henning, Hans-Peter Romer und Eberhard Geiger.

Diese Regeln werden angepasst, sobald sich Vorgaben ändern.