Moppel-Poppel: Das Wetter war eigentlich gut

Zum traditionellen Moppel-Poppel am 01. Mai kamen gerade mal 14 Mitglieder, um die Saison 2018 bei lockeren Tennisspielen zu eröffnen. Alle, ob Mannschaftsspieler oder Anfänger spielten mit- und gegeneinander. Und das Wetter machte recht gut mit – ohne Regen. Insofern war es nicht ganz zu verstehen, weshalb nur wenige Mitglieder mitmachten.
„Es ist doch wunderbar, Tennis an der frischen Luft, mit unterschiedlichen Spielpartnern und auf einer so herrlichen Anlage betreiben zu dürfen.“, hieß es von allen Seiten.

Jeder gab sein Bestes und jeder hatte viel Freude beim Tennis. Und die Spiele waren richtig gut. Vier Runden ließ Werner spielen. Das Sportliche war eigentlich Nebensache; wichtig war, sich an das Freilufttennis wieder zu gewöhnen und den einen oder anderen guten Schlag zu zeigen. Neben dem Sportlichen musste auf den Plätzen natürlich auch ein Schwatz abgehalten werden. Nach der langen Winterzeit gab es viele Neuigkeiten auszutauschen.

Die Wirtsleute Bettina und Martin Bach versorgten die Moppel-Poppel-Teilnehmer vorzüglich und haben ein besonderes Lob verdient. Abschließend bedankte sich Werner Hennig bei allen Teilnehmern für die Teilnahme und stimmte auf weitere gemeinsame Veranstaltungen ein.

Die Saison 2018 wurde gestartet – bestes Wetter

Taditionell auf „bayrisch“ mit Weißbier vom Fass, Weißwürste, Obaztda und Brezeln wurde die Tennissaison 2018 beim TVE gestartet. Und viele kamen. Bei bestem Wetter war die Terrasse des Clubhauses letzten Sonntag proppenvoll – etwa 70 Mitglieder ließen es sich nicht nehmen, einen tollen Tag zu erleben. Bei guter Laune, passenden Sprüchen und viel Spaß vergnügten sich die TVE- ler auf der Club-Anlage. Auch etwas zum Äußeren ist zu erwähnen: Knackige Lederhosen und phantastische Dirndl bei den „TVE-Tennismadln und –buben“ gaben ein tolles Bild ab. „Die schaut aber super aus“, hieß es das eine und andere Mal.

Vorsitzender Eberhard Geiger freute sich, dass so viele zur Saisoneröffnung kamen und warb bei seiner Ansprache mit der einmaligen Lage des Tennisclubs . „So eine Premiumlage hat kein anderer Verein in ganz Deutschland.“ , stellte er heraus und stimmte die TVE-ler auf tolle Tennisspiele und angenehmes Verweilen im Clubhaus ein.

Ein Dankeschön erging an Werner Hennig, der gerade richtig viel mit den Plätzen zu tun hat und den Vergnügungsausschuss, der sich wieder mächtig ins Zeug gelegt hat, um alle Mitglieder zufrieden zu stellen. Benni meinte: „Uns allen hat es wieder viel Spaß gemacht – alles hat bestens geklappt.“ Prima.

Seit Sonntag heißt es auf der TVE-Anlage nun wieder Vorhand, Rückhand, Stops und Schmetterball. Man darf gespannt sein, ob der eine oder andere sich über den Winter im Tennisspielen verbessert hat.